Demokratie, Transparenz, Grundeinkommen, Grundrechte, Privatspäre, Datenschutz, Cannabis Legalisierung

„LICHT AN für Menschen und ihre Rechte“ so Amnesty International

Ahoi zusammen,

heute jährte sich zum 72.sten mal der „Internationale Tag der Menschenrechte“!

Amnesty International nimmt sich den 10. Dezember jedes Jahr zum Anlass, um auf akute Menschenrechtsverletzungen hinzuweisen und um sich gezielt für Menschen in Not und Gefahr einzusetzen.

Weiter unten findet ihr die Pressemitteilung von Amnesty International Lörrach zum heutigen Gedenk- und Aktionstag und der Aktion „LICHT AN für Menschen und ihre Rechte“. Die Aktion gab es heute in insgesamt 16 Städten.

Vorab aber noch ein paar Worte von uns.

1948 verkündeten die Vereinten Nationen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. In 30 Artikeln wurden zum Schutz vor Ungerechtigkeit und Unterdrückung, Rechte und Freiheiten für alle Menschen weltweit und ein friedliches Miteinander festgelegt.

Die Menschenrechte, darunter auch das Recht auf Gesundheit (Artikel 12), gelten für alle Menschen, ausnahmslos und ohne Unterschied.  Eine Garantie zur Einhaltung, ist allerdings nirgends auf der Welt gewährleistet. Selbst in demokratisch organisierten Rechtsstaaten wie Deutschland sind Menschenrechtsverletzungen keine Ausnahme, sondern passierenim Kontext von struktureller gruppenbezogener Diskriminierung und von Rassismus womit sich Menschen in deutschen Behörden aber auch im Gesundheitssystem immer wieder konfrontiert sehen.

Politisches Handeln muss sich immer an den Menschenrechten orientieren. Unabhängig davon, ob es um Klimaschutz, Sozialpolitik oder ein anderes politisches Ziel geht. Wird das ignoriert, hat das immer Konsequenzen für die Gesellschaft oder für Minimum einen Teil der Menschen.

Man braucht gar nicht groß in die Ferne schweifen, um zu erkennen wie schädlich sich politisches Handeln auf das Leben von Menschen auswirken kann, wenn sich Politik vorrangig von persönlichen Interessen leiten lässt.

Vom Asylbereich über die Arbeitslosenhilfe zum Gesundheitssektor bis zur Drogenpolitik – es reicht ein Blick vor die politische Haustür, um auf Anhieb Bereiche auszumachen in denen nachweislich Menschenrechte in Deutschland verletzt werden.

Deutschlands Festhalten an seiner Drogen-Verbotspolitik, wirkt sich darüberhinaus auch auf das drogenpolitische Handeln anderer Länder aus und den vermeintlichen Krieg gegen die Drogen.

Wer am Drogenkrieg festhält, provoziert das Menschen verletzt oder sogar getötet werden! Von daher ist Deutschland mitverantwortlich am Menschenrechtsverletzungsgeschehen in anderen Teilen der Welt!

Menschenrechte werden vielerorts auf der Welt mit Füßen getreten! Tag für Tag!
Hilf mit, die Menschenrechte für dich und deine Mitmenschen zu fördern und zu erhalten!

Danke“ an dieser Stelle von uns Lörracher PIRATEN an Amnesty International und alle anderen NGOs und Aktivist:innen. Danke für eure Berichte, für die zuverlässige Dokumentation von Fallzahlen, Danke für euren unermüdlichen und großartigen Einsatz für die Menschenrechte

Hier nun die Pressemitteilung von Amnesty International Lörrach:

Der 10. Dezember ist der Internationale Tag der Menschenrechte. An diesem Tag möchten wir wieder auf die Verabschiedung der Allgemeinen
Erklärung der Menschenrechte (AEMR) durch die Generalversammlung der
Vereinten Nationen am 10.12.1948 und mit besonderem
Fokus auf die Aktualität und Bedeutung der Menschenrechte für jeden
einzelnen und für unser Zusammenleben aufmerksam machen.
Vor dem Hintergrund der sich zuspitzenden Covid-19-Pandemie, gehen wir im Jahr 2020
besondere Wege, um auf dieses wichtige Datum und die Bedeutung der
Menschenrechte aufmerksam zu machen.
Unter dem Motto „LICHT AN für Menschen und ihre Rechte“
zeigt Amnesty International am 10. Dezember parallel in 16 Städten
bundesweit Groß-Projektionen im öffentlichen Raum mit Claims, Infos
und Bildern zum Tag der Menschenrechte und zum Briefmarathon. Damit
wollen wir in dieser angespannten Zeit kleine Signale der Hoffnung
senden und trotz Kontaktbeschränkungen Präsenz zeigen, um
Aufmerksamkeit auf die Menschenrechte zu lenken.

In Lörrach werden diese Projektionen zwischen 16 -24 Uhr an verschiedenen
Gebäuden in der Innenstadt zu sehen sein.
Mitglieder der Gruppe Lörrach werden voraussichtlich am Standort Bahnhofsvorplatz ebenso präsent sein.
Amnesty nimmt jedes Jahr dieses Datum zum Anlass, um auf Fälle von akuten
Menschenrechtsverletzungen hinzuweisen, um sich gezielt für Menschen
in Not und Gefahr einzusetzen. Im Rahmen des Briefmarathons wird
weltweit dazu aufgerufen, für 10 ausgewählte Menschen oder Gruppen,
die unmittelbar von Menschenrechtsverletzungen betroffen sind, Briefe und E-Mails zu schreiben.
Eindrücke der Projektionen finden sich unter:
https://cloud.amnesty.de/s/ETKBaZJFNDeop8p


Gezeichnet

Amnestyy International Lörrach


Weitere Informationen

Archiv

Kategorien

Neues auf Twitter: