Demokratie, Transparenz, Grundeinkommen, Grundrechte, Privatspäre, Datenschutz, Cannabis Legalisierung

FYI! Die Mainzer Stadtratsfraktion „PIRATEN & VOLT“ lädt zum Expert:Innen Talk (online) zum Thema „Moderne Dachbegrünung“ ein.

Der Klimawandel schreitet auch in Zeiten von Corona voran. Die Umsetzung notwendiger Maßnahmen zum Klimaschutz sind genauso dringend notwendig wie vor der Krise. Unter anderem sind enorm viele Flächen in den Kommunen versiegelt. Die Folge sind Innenstädte, die sich immer mehr aufheizen. Für mehr Lebensqualität heißt es Flächen zu entsiegeln und wieder Grün in unsere Städte zu bringen.

Wir möchten darauf aufmerksam machen, dass die Mainzer Stadtratsfraktion PIRATEN & VOLT am 09.Juni, um 19 Uhr zum interaktiven Online Expert*Innen Event zum Thema „Moderne Dachbegrünung“ einlädt. Ein Thema, was für viele Kommunen von Interesse sein dürfte. Auch für uns in Lörrach!
Hier der Einladungstext der Mainzer Stadtratsfraktion PIRATEN & VOLT:

Gäste sind:
Prof. Dr. Elke Hietel,
Prof. Dr. Cornelia Lorenz-Haas,
Prof. Dr. Oleg Panferov,
Prof. Dr. Martin Pudlik,
Prof. Dr. Ute Rößner,
Dr. Klemens Seelos,
Benjamin Warnecke
und Jan Wustmann

Klimakrise, Artensterben und eine nicht nachhaltige Lebensweise – Corona mal kurz ausgeblendet – gehören derzeit zu den größten gesellschaftlichen Herausforderungen. Als Mainzer Stadtratsfraktion Piraten&Volt fragen wir uns permanent, was Kommunen hier Substanzielles leisten können. Aus diesem Grund wollen wir uns am 9. Juni um 19:00 Uhr in einer öffentlichen, live gestreamten Videokonferenz mit dem Thema Moderne Dachbegrünung beschäftigen. Hierzu haben wir acht herausragende Expert*innen eingeladen: Prof. Dr. Elke Hietel, Prof. Dr. Cornelia Lorenz-Haas, Prof. Dr. Oleg Panferov, Prof. Dr. Martin Pudlik, Prof. Dr. Ute Rößner, Dr. Klemens Seelos, Benjamin Warnecke und Jan Wustmann. Gemeinsam werden wir mit diesen Wissenschaftler*innen in einer vielschichtigen Präsentation und Fragestunde das Thema moderne Dachbegrünung in den Facetten Biodiversität, Klima, Gebäudeenergie, Wasserwirtschaft und Feinstaub von allen Seiten fundiert beleuchten.

Laut Umweltbundesamt (November 2019) sind allein in den letzten 26 Jahren Verkehrs- und Siedlungsflächen um rund ein Viertel gewachsen. Und auch heute noch kommt in Deutschland zu diesen bebauten Flächen jeden Tag etwas mehr als 1 km2 hinzu. Seitdem es im Internet hochauflösende und kontinuierlich aktualisierte Satellitenbilder von unserem blauen Planeten gibt, kann jeder mitverfolgen, wie diese grünen Flächen verschwinden und oftmals so versiegelt werden, dass auf ihnen nichts mehr wächst.
Schaut man sich Mainz im Internet oder auch aus höheren Stockwerken von oben an, so sieht man auch bei uns weit verbreitete Wüsten aus lebloser Teerpappe.” erläutert Fraktionsmitglied Francesca Beyer.

Der baupolitische Sprecher der PIRATEN & VOLT Fraktion, Dr. Florian Köhler-Langes, ergänzt:
Gerade in der letzten Bauausschusssitzung am 20. Mai wurden zwei Bauanträge durchgewunken, die große nicht-begrünte Flachdächer aufweisen werden – einmal über 1000 m2 bei einer Klinikerweiterung und einmal fast 500 m2 bei einem Schnellrestaurant.

Und dabei hat Mainz seit den 90ger Jahren eine Dachbegrünungssatzung, die jedoch leider nur auf einen kleinen Teil der Stadt, vor allem die Neu- und die Altstadt, begrenzt ist. Würde die Satzung für den gesamten Stadtbereich gelten, müssten auch die Klinik und das Schnellrestaurant begrünt werden. An einer Modernisierung und Erweiterung dieser Satzung wird in der Mainzer Verwaltung zurzeit gearbeitet.

Genau aus diesem Grund wollen wir uns zusammen mit allen interessierten Mitbürger*innen gemeinsam informieren, wie man leblose Dachpappen-Flächen zu Leben erweckt bzw. wie eine moderne Dachbegrünung nach neuesten Forschungserkenntnissen aussieht. Hierzu haben wir am 9. Juni um 19 Uhr acht Wissenschaftler*innen eingeladen, die sehr verschiedene Facetten einer modernen Dachbegrünung umfangreich beleuchten werden. Eingeladen sind Wissenschaftler*innen der Technischen Hochschule Bingen und der Universität Mainz: Prof. Dr. Elke Hietel (Biodiversität), Prof. Dr. Cornelia Lorenz-Haas (Statistik), Prof. Dr. Oleg Panferov (Klima), Prof. Dr. Martin Pudlik (Gebäudeenergie), Prof. Dr. Ute Rößner (Wasser), Dr. Klemens Seelos (Feinstaub), Benjamin Warnecke und Jan Wustmann.

Dieses Event wird den Umständen entsprechend ausschließlich online und in Form einer Videokonferenz stattfinden. Diese Konferenz wird auf YouTube live gestreamt. Ein wesentlicher Teil der Veranstaltung wird sich mit Fragen vom Publikum beschäftigen. Diese werden während der Veranstaltung über den YouTube Chat gesammelt und von Moderator*innen an die Expert*innen weitergegeben.

Maurice Conrad, Stadtratsmitglied der Fraktion PIRATEN & VOLT hofft:

„Mit dieser Veranstaltung wollen wir auch in Zeiten der Pandemie klare Handlungsoptionen aufzeigen, wie die größte aller Krisen, die Klimakrise inklusive dem beispiellosen Artensterben, bekämpft werden kann.“

Links zu den Livestreams:

YouTube Channel von Volt Deutschland
[Link zum Stream: https://www.youtube.com/watch?v=MjrYtxVT-g4&feature=youtu.be ]

YouTube Channel von Piraten Mainz
[Link zum Stream: https://www.youtube.com/watch?v=ly42axjhXOg ]


Weitere Informationen

Archiv

Kategorien

Neues auf Twitter: