Demokratie, Transparenz, Grundeinkommen, Grundrechte, Privatspäre, Datenschutz, Cannabis Legalisierung

Zeig(t) Flagge für den Frieden! 💜☮️💪Die Friedeninitiative Lörrach lädt ein: Mahnwache für den „Frieden für die Ukraine – keine weitere Aufrüstung“ 🕊️(16.04 / Alter Markt,11 Uhr)

Aufruf zur Mahnwache am Ostersamstag, den 16.04.2022  um 11 Uhr auf dem Alten Markplatz in Lörrach

In der Tradition der Ostermärsche lädt die wieder gegründete Friedeninitiative Lörrach am Ostersamstag, 16.04.2022 um 11 Uhr zu einer Mahnwache „Frieden für die Ukraine – keine weitere Aufrüstung“ auf dem Alten Markplatz in Lörrach ein.

Die Friedeninitiative Lörrach verurteilt den Krieg Russlands gegen die Ukraine und fordert die Beendigung aller Kampfhandlungen und den Rückzug aller russischen Truppen. Der Überfall auf die Ukraine ist ein Verbrechen und ein eklatanter Bruch des Völkerrechts durch die russische Staatsführung. Tausende Tote und Verletzte sind zu beklagen und Millionen Menschen sind bereits aus der Ukraine geflüchtet. Alle bedrohten Menschen in der Ukraine und alle geflüchteten Menschen benötigen unsere humanitäre Hilfe!

Die Spannungen zwischen NATO und Russland drohen gar zu einem noch größeren Konflikt zu eskalieren. Selbst ein Atomkrieg ist wieder eine gegenwärtige Gefahr. Damit muss Schluss sein!

Wir wollen in einem Europa des Friedens leben, frei von Angst vor Krieg oder atomarer Vernichtung. Wir wollen Frieden für die Menschen in der Ukraine. Dafür brauchen wir eine friedenspolitische Perspektive für Europa, die die Ukraine einschließt und langfristig auch Russland wieder in die Staatengemeinschaft führt, damit die Hoffnung auf eine gemeinsame zivile Sicherheitsarchitektur für Europa Realität wird.

Abrüstungsverhandlungen, konsequente Rüstungskontrolle sowie zivile Mittel der Konfliktbearbeitung müssen bei der Neugestaltung der europäischen Friedensarchitektur Grundlage sein. Daher lehnen wir das 100-Milliarden-Euro-Sonderpaket für die Bundeswehr und die Erhöhung des Verteidigungsetats auf 70 Milliarden Euro jährlich ab. Statt in das besonders klimaschädliche Militär muss das Geld in den ökologischen Umbau, soziale Gerechtigkeit, Entwicklungshilfe und die Unterstützung von Flüchtlingen gesteckt werden. Auch die nukleare Bedrohung muss und kann beendet werden, indem Deutschland und weitere Staaten dem Atomwaffenverbotsvertrag beitreten. Nur wenn wir den Irrweg der Aufrüstung und des Krieges verlassen, wird es den kommenden Generationen möglich sein, ohne Angst und in Frieden zu leben.

Für die Friedensinitiative Lörrach     Robert Kölblin und Thomas Seubert

PS: Dieser Aufruf darf gerne weitergeleitet und verteilt werden.


Weitere Informationen

Archiv

Kategorien

Neues auf Twitter: