Demokratie, Transparenz, Grundeinkommen, Grundrechte, Privatspäre, Datenschutz, Cannabis Legalisierung

23. April – Für ein gemeinsames Europa zum #pulseofeurope in Weil am Rhein

Foto: Pulse of Europe in Frankfurt am Main, 9. April 2017 – CC BY Elke Wetzig – SA 4.0

Immer mehr rechte Parteien versuchen die Menschen in der EU zu spalten. Nicht nur in Frankreich oder in den Niederlanden. Rechtspopulisten werden überall in den letzten Jahren lauter. Auch in Deutschland versucht seit 2012 die AfD den Bürgern ihr rechtes Gedankengut als seriöse Politik zu verkaufen. Und es hat den Anschein als würde das gelingen.

Doch wer genauer hinschaut, sieht: Die Rechten sind laut, aber sie sprechen nur für eine Minderheit!

Die Mehrheit der Bürger/innen sind Europa gegenüber nicht feindlich eingestellt. Sie sind Europäer/innen und ihre Herzen schlagen für die EU. Sie wollen ein gemeinsames Europa.

Bei allen Schwachstellen die dem System Europa innewohnen …  Fehler können korrigiert werden. Dies auch zu tun, darauf kommt es an. Entgegen den Aussagen von Rechtspopulisten, wird eine​ EU, die sich ihrer Unzulänglichkeiten bewusst ist und an ihrer Verbesserung (solidar. Sozialsysteme für Erwerbslosigkeit, Gesundheit, Finanzen, Verteidigung etc.) arbeitet, während sie gleichzeitig Vielfalt (Nationalitäten, Kulturen etc.) zulässt, nicht daran zugrunde gehen, sondern weiter an Stärke gewinnen und dabei zusammenwachsen.

Die Idee von einem gemeinsamen Europa war und ist großartig! Europa wird wahrscheinlich nie perfekt sein, doch hat es sicher zu keiner Zeit eine perfektere Gemeinschaft des Zusammenlebens gegeben! Deshalb lohnt es sich für die EU zu kämpfen!

Jeden Sonntag versammeln sich nun tausende Menschen, um für die EU zu demonstrieren. Und auch in Deutschland zeigen immer mehr Bürger/innen ganz offen ihr Herz für Europa!

Die Lörracher Piratenpartei schließt sich hier an und ruft alle Mitglieder und Europa liebenden Menschen zur Teilnahme am „Pulse oft Europe“ in Weil am Rhein auf.

„Europapolitik ist keine Außenpolitik – Frieden, Freiheit, Wohlstand und Rechtsstaatlichkeit sind weder selbstverständlich noch garantiert. Deshalb bedarf die EU unter Einbeziehung der historisch gewachsenen kulturellen Unterschiede, der aktiven Mit-Gestaltung durch die Menschen mit barrierefreien Möglichkeiten zur politischen Bürgerbeteiligung.“
 
Für ein rechtsstaatliches, demokratisches und soziales Europa – „Pulse of Europe“ in Weil am Rhein/Friedlingen, am Sonntag, den 23. April, um 14:00 Uhr

Weitere Informationen

Archiv

Kategorien

Neues auf Twitter: